Zurbrüggen weiht neues Wohnhauses des LWL-Wohnverbundes Marsberg ein

Hans Jürgen Zurbrüggen (FDP), stellv. Vorsitzender der Landschaftsversammlung.

Marsberg/Westfalen. Eine 2008 in Kraft getretene Gesetzesänderung im Wohn- und Teilhabegesetz schreibt unter anderem eine Einzelzimmerquote von 80 Prozent vor. Diese und andere Änderungen im Gesetz machten einen Neubau durch den LWL-Wohnverbund nötig. So entstand in knapp 18 Monaten Bauzeit auf dem Gelände am Standort Weist 45 in Marsberg das neue Wohnhaus 33. Hans Jürgen Zurbrüggen (FDP), stellv. Vorsitzender der Landschaftsversammlung, hielt auf der offiziellen Einweihung eine Ansprache und freut sich, dass nun 24 Menschen mit hohem sozialen Integrationsbedarf behindertengerecht und barrierefrei in dem neuen Wohnhaus leben können.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info