Eröffnung neues Hauptgebäude der LWL-Klinik Münster

neues Hauptgebäude der LWL-Klinik Münster

Am 30. Oktober wurde das neue Hauptgebäude der LWL-Klinik in Münster eröffnet. Nach einer zweijährigen Bauphase die Baumaßnahme abgeschlossen werden. Insgesamt investiert der Landschaftsverband Westfalen-Lippe hier 22 Mio. Euro. Anfang 2019 wird der Krankenhausbetrieb dort planmäßig starten.

symbolische Schlüsselübergabe mit dem Vorsitzenden der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe, Dieter Gebhard (3.v.li.)

Das Gebäude umfasst insgesamt fünf Stationen mit je 28 Betten. Im Erdgeschoss sind die Notfallaufnahme, die zentrale Patientenaufnahme, ein großzügig gestalteter Aufenthaltsbereich, ferner ist dort ein Café eingerichtet. Auch eine Station für die Behandlung älterer Menschen findet hier ihren Platz; deren Gestaltung ist auf die besonderen Bedürfnisse von gerontopsychiatrischen Patienten abgestimmt. So haben die Patienten dieser Station die Möglichkeit, den direkt angegliederten großen Garten zu nutzen.

Im 1. Obergeschoss befinden sich zwei Stationen für die psychiatrische und psychotherapeutische Intensiv- und Akutbehandlung. Ein großflächig angelegter Dachgarten bietet hier Patienten und Besuchern einen barrierefreien Zugang ins Grüne. Das 2. Obergeschoss beherbergt zwei Stationen der Abteilung für spezielle Psychotherapie.

Arne Hermann Stopsack (li.), Prof. Dr. Thomas Reker (Mitte) und Heinz Dingerdissen (re.)

Für die FDP-FW-Fraktion nahmen Arne Hermann Stopsack als Vorsitzender und Hein Dingerdissen als Mitglied der Beschwerdekommission an der feierlichen Eröffnung mit Schlüsselübergabe teil. Sie zeigten sich beeindruckt von der gelungenen Architektur, die modern, funktional und dennoch freundlich ist. Stellvertretend für alle Beteiligten wünschten sie Prof. Dr. Thomas Reker (Ärztlicher Direktor) viel Erfolg in dem neuen Gebäude und den kommenden Patienten und Patientinnen gute Genesung.

 



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info