Wanderausstellung „Sommer 1969 – Westfalen im Mondfieber“ eröffnet

LWL-Naturkundemuseum Münster

Am 18. April wurde im LWL-Naturkundemuseum in Münster die Ausstellung „Sommer 1969 – Westfalen im Mondfieber“ eröffnet.

„Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein gewaltiger Sprung für die Menschheit.“ – Mit diesen berühmt gewordenen Worten beschrieb der amerikanische Astronaut Neil Armstrong, dessen Vorfahren aus Ladbergen in Westfalen stammten, am 21. Juli 1969 den Moment als der erste Mensch einen Fuß auf den Mond setzte. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) erinnert 50 Jahre später mit der Wanderausstellung „Sommer 1969 – Westfalen im Mondfieber“ daran. Die Ausstellung wurde vom LWL-Museumsamt für Westfalen erarbeitet.

Das LWL-Museumsamt zeichnet in der kulturgeschichtlichen Wanderausstellung die historischen und politischen Entwicklungen mit dem spektakulären Wettlauf zwischen den beiden Großmächten USA und Sowjetunion bis hin zur Mondlandung nach, gibt technisch-naturwissenschaftliche Einblicke in das Thema und arbeitet auf, wie die Mondlandung in Westfalen aufgenommen worden ist.

Für die FDP-FW-Fraktion nahmen Arne Hermann Stopsack als Fraktionsvorsitzender und Fraktionsgeschäftsführerin Birgitt Vomhof an der Veranstaltung teil und zeigten sich überzeugt, dass die modern und interessant gemachte Ausstellung auf eine lebhafte Resonanz stoßen wird.

Ausstellungsstationen:

LWL-Museum für Naturkunde, Münster
19.04.2019 – 23.06.2019

Stadtmuseum Bergkamen
30.06.2019 – 25.08.2019

Museum der Stadt Lüdenscheid
01.09.2019 – 27.10.2019

Naturkunde-Museum Bielefeld
03.11.2019 – 26.01.2020

Stadtmuseum Lippstadt
02.02.2020 – 29.03.2020

Stadtmuseum Iserlohn
05.04.2020 – 28.06.2020

Mindener Museum
04.07.2020 – 27.09.2020

Museum für Naturkunde Dortmund
04.10.2020 – 29.11.2020



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info