FDP-FW-Fraktion im LWL besucht TextilWerk Bocholt

von links: Dr. Cornelia Bauer, Kai Abruszat, Joachim Hasselmann, LWL-Landesrätin Judith Pirscher, Dr. Hermann Josef Stenkamp, Heinz Dingerdissen, Reinhard Broich, Gerhard Stauff und Martin Koke

Mit seinen zwei Standorten links und rechts des Flusses Aa stellt das TextilWerk Bocholt ein einmaliges historisches Ensemble der Textilherstellung dar. Jetzt besuchten die Mitglieder des FDP-FW-Fraktionsarbeitskreises Kultur im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) um seinen Arbeitskreisleiter Kai Abruszat (Bürgermeister der Gemeinde Stemwede) und dem stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Gerhard Stauff (Senden) das LWL-Industriemuseum in Bocholt; begleitet wurden sie dabei von LWL-Landesrätin Judith Pirscher.

Im Gespräch mit Museumsdirektor Dr. Dirk Stenkamp und Dr. Cornelia Bauer von der LWL-Kulturabteilung wurde zunächst die „alte“ Weberei besichtigt und der Betrieb an laufenden Webtischen demonstriert. Was hier kurz vorgeführt wurde, muss zu früheren Zeiten an einem Arbeitstag von mehr als 8 Stunden kaum zu ertragen gewesen sein. Anschließend informierten sich die Politiker bei einer Besichtigung der Außenbereiche über die neuen geplanten Flächen, bei denen nochmals notwendige Investitionen erforderlich sein werden. Durch die geplante Umgestaltung muss unter anderem der Dampfkessel umziehen, der seit über 30 Jahren an einer provisorischen Stelle steht.

Imposant ist die neue Eventbrücke. Dr. Stenkamp und Dr. Bauer gingen auf die bereits stattgefundenen Veranstaltungen auf dieser Brücke ein; die Größe der Brücke macht dabei Lust auf weiteren Vorhaben. „Wir begrüßen es sehr, dass die neue Brücke jetzt die die Verbindung zwischen der Weberei und der Spinnerei schafft. “, so Gerhard Stauff und Kai Abruszat. „Ein riesiger Vorteil für die Museumsbesucher, jetzt sind beide Standorte leicht zu erreichen. Bis zur Brückeneröffnung waren die beiden Museumsteile leider mehr für sich allein und viele Besucherinnen und Besucher kamen nur zu einem Museumsstandort, das hat sich jetzt glücklicherweise grundlegend geändert. “

Bei einem weiteren Informationsgespräch informieren sich die LWL-Politiker im Gespräch mit dem Sachbereichsleiter Udo Woltering und Darius Djahanschah von der LWL-Baukultur über die Hilfeleistungen für Städte und Gemeinden bei kommunalen Planungen.  Zum Abschluss besuchten die Mitglieder des FDP-FW-Fraktionsarbeitskreises Kultur noch die aktuelle Sonderausstellung in der Spinnerei Herding.

 



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info