Kai Abruszat im Präsidium der Landschaftsversammlung

Das neue Präsidium der LWL-Landschaftsversammlung: v.l.: Kai Abruszat (FDP, Kreis Minden-Lübbecke), Klaus Baumann (CDU, Ennepe-Ruhr-Kreis), Gertrud Welper (Grüne, Kreis Borken) und Andreas Suermann (SPD, Kreis Höxter). Foto: LWL/Tronquet

Als eine der ersten Entscheidungen der 15. Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe wählten die Mitglieder ein neues Präsidium für die kommenden fünf Jahre. Im Vorfeld hatten sich die Fraktionen auf einen einheitlichen Wahlvorschlag verständigt. Zum neuen Vorsitzenden der Landschaftsversammlung wurde Klaus Baumann (CDU) aus Ennepetal gewählt. Einer seiner Stellvertreter ist nun Kai Abruszat, der von der FDP-FW-Fraktion nominiert worden ist. Kai Abruszat wohnt im Kreis Minden-Lübbecke und ist 2020 als Bürgermeister in der Gemeinde Stemwede wiedergewählt worden. Neben diesen Aufgaben ist der 51-Jährige unter anderem noch Landesvorsitzender der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker NRW (VLK NRW) und im Präsidium des Städte- und Gemeindebundes NRW.

Für die FDP-FW-Fraktion im LWL gratulierte Fraktionsvorsitzender Arne Hermann Stopsack ganz herzlich und wünschte ihm viel Erfolg für diese Aufgabe. „Wir als FDP-FW-Fraktion freuen uns außerordentlich, dass mit Kai Abruszat ein Vollblut-Kommunalpolitiker aus unseren Reihen im Präsidium der Landschaftsversammlung vertreten ist. Ich bin mir sicher, dass er den LWL nach innen und außen richtig gut vertreten wird.“

Ferner wurden Gertrud Welper (Grüne) aus dem Kreis Borken und Andreas Suermann (SPD) aus dem Kreis Höxter ebenfalls zu Stellvertretern gewählt. Von den 124 abgegebenen Stimmen entfielen 121 Stimmen auf die oben genannten Personen, es waren lediglich 3 Gegenstimmen zu verzeichnen.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info