LWL Sozialpreis 2020 an Dortmunder Verein „Gast-Haus Ökumenische Wohnungslosen-Initiative e.V.“

Bildunterzeile: Heinz Dingerdissen (1.v.li.), Bürgermeister Norbert Schilff (3.v.li.), Klaus Baumann (Bildmitte), Matthias Münning (Bildmitte re.), Heinrich Bettenahausen (3.v.re), Katrin Lauterborn (1.v.re.) und weitere Teilnehmer an der Preisverleihung

Seit 25 Jahren setzt sich das Gast-Haus Ökumenische Wohnungslosen-Initiative e.V. in Dortmund für Obdachlose, Wohnungslose und Menschen an der Armutsgrenze ein. Die Begegnungsstätte bietet verschiedene Hilfs- und Beratungsangebote, wie Tagesaufenthalte, Essensausgaben, Waschgelegenheiten, medizinische Betreuung, aber auch Kulturabende. Um auch Jugendliche für diese Art von gemeinnütziger Arbeit zu sensibilisieren, kooperiert der Verein mit Schulen und Einrichtungen im Bereich Bildung und bietet Schulpraktika an. Heute engagieren sich über 250 ehrenamtliche Mitarbeiter in dem Verein. Mit seiner Arbeit zeigt der Verein, dass jeder Mensch einen Platz in der Gesellschaft habe und entsprechende Wertschätzung erfahren sollte.

Dieses große Engagement führte jetzt dazu, dass der Verein jetzt mit dem LWL-Sozialpreis 2020 ausgezeichnet und damit mit Preisgeld von 2000 € gewürdigt wurde. Klaus Baumann, Vorsitzender der Landschaftsversammlung, überreichte im Beisein von Landesrat Matthias Münning und Politikerinnen und Politikern des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) den Preis an den Vorsitzenden des Vereins „Gast-Haus“, Heinrich Bettenhausen, und die Geschäftsführerin Katrin Lauterborn. Für den Rat der Stadt Dortmund würdigte Bürgermeister Norbert Schilff die Arbeit des Vereins.  Für die unsere FDP-FW-Fraktion im LWL nahm Heinz Dingerdissen an der Preisverleihung teil.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info