Amtsübergabe von Matthias Löb an Dr. Georg Lunemann

Am Dienstag wurde im Rahmen eines Festaktes Matthias Löb als Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe verabschiedet und Dr. Georg Lunemann in dieses Amt eingeführt.

Für Matthias Löb endet am 30.06. seine achtjährige Amtszeit als LWL-Direktor, insgesamt war er 26 Jahre beim LWL beschäftigt. Am 01.07. übernimmt dann Dr. Georg Lunemann dieses Amt, in das ihn die Landschaftsversammlung Ende Januar mit großer Mehrheit, auch mit Unterstützung der FDP-FW-Fraktion, gewählt hatte.

An dem Festakt im Plenarsaal des Landeshauses nahmen von der FDP-FW-Fraktion im LWL mit Dagmar Brockmann, Susanne Mittag, Kai Abruszat, Alexander Arens, Berit Seidel, Philip Schmidtke-Mönkediek und Arne Hermann Stopsack die meisten Mitglieder der Landschaftsversammlung teil. Dezernent Urs Fabian Frigger war ebenfalls mit dabei.

NRW-Landtagspräsident André Kuper führte die Riege der über 200 Festgäste an. Kuper: „Matthias Löb ist ein echter Botschafter Westfalen-Lippes. Vielfältige Aktivitäten belegen das. Mich hat auch Matthias Löbs Engagement für die Inklusion beeindruckt. Mit Herz und Sachverstand hat er sich dafür eingesetzt, möglichst allen Menschen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.“ Dieser Einsatz sei ein wahrer Dienst an der Demokratie. Denn Teilhabe sei Voraussetzung, damit Vertrauen in die Demokratie wachsen und bestehen könne, so Kuper.

Klaus Baumann, der Vorsitzende der LWL-Landschaftsversammlung, betonte: „Dem ‚Tanker‘ Landschaftsverband Westfalen-Lippe war unser LWL-Direktor Matthias Löb ein guter, fachlich kompetenter, engagierter und weitsichtiger Kapitän.“ Baumann weiter: „Du hast den Blick für die Mitarbeitenden nie verloren. Es ist bezeichnend für Dich, wenn Du die 19.000 Beschäftigten des LWL als sein wichtigstes Kapital bezeichnest. Du hattest immer im Blick, dass die Beschäftigten diejenigen sind, die täglich ihren Dienst für die Menschen in Westfalen-Lippe leisten und das Gesicht des LWL sind.“

Baumann ehrte Löb mit der höchsten Auszeichnung des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), der Freiherr-vom-Stein-Medaille. „Ich sage herzlichen Dank für Deinen langjährigen und höchst engagierten Einsatz für die Menschen in Westfalen-Lippe“, so Baumann.

Bernd Bergmann, Vorsitzender des LWL-Gesamtpersonalrates, lobte: „Sie haben als Landesdirektor nicht nur nach Außen Westfalen-Lippe eine starke Stimme gegeben, Ihnen war auch nach Innen wichtig, dass die Ihnen anvertrauten Mitarbeitenden gute Arbeitsbedingungen haben.“      



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info