Konrad-von-Soest-Preis-Jury tagt in Münster

Der Konrad-von-Soest-Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 35.000 Euro dotiert und wird für besonders herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Bildenden Kunst vergeben. Die Preisvergabe geht mit einer Ausstellung der Preisträger im LWL-Museum für Kunst und Kultur einher.

Eine Fachjury, bei der Alexander Arens für die FDP-FW-Fraktion teilnimmt, hat Vorschlagsrecht und entscheidet über die Vergabe. Dieses Jahr fand die Jurysitzung am 3. November im LWL-Landeshaus in Münster statt. Nach der Vorstellung vieler interessanter Künstler und Künstlerinnen und intensiven Gesprächen zwischen den einzelnen Jurymitgliedern wurde entschieden!

 

Der/die Preisträger/in steht jetzt fest. Wer es ist, wird erst in Kürze verraten.



Symbol zurückAlle Meldungen

Symbol Info
Cookie Consent mit Real Cookie Banner